Rüstersieler Hafen - hier mach ich fest.    Der Hafen        Rüstersiel        Segler Service        Veranstaltungen        Impressionen        Kontakt    

Hafenordnung Rüstersieler Hafen

§1 Geltungsbereich

  1. Die Hafenordnung gilt für den „ Alten Rüstersieler Hafen“ im  Sielort Rüstersiel. Die Begrenzung des Hafengebietes ist aus dem Hafenplan ersichtlich.
  2. Die Hafenordnung ist rechtsverbindlich für alle Eigner, Besitzer und Führer von öffentlichen und privaten Wasserfahrzeugen, sowie generell für Personen, welche diese Einrichtung benutzen oder sich in deren Bereich aufhalten.

§2 Belegunsplan

  1. Die Vergabe von Liegeplätzen erfolgt durch den Hafenbetreiber in Reihenfolge der Bewerbung oder nach Warteliste. Die Zuweisung der Liegeplätze erfolgt durch den Hafenmeister oder seiner Stellvertreter. Verlegungen können bei Vorliegen von besonderen Umständen durch den Hafenmeister vorgenommen werden. Solche Umstände sind Gefahrensituationen, Hafenumstrukturierungen bzw. verbesserte Platzausnutzung.
  2. Im Hafen stehen Gastliegeplätze zur Verfügung, über die Vergabe entscheidet der Hafenmeister.

§3 Gastliegeplätze

  1. Die  Führer von Gastschiffen haben sich nach dem Einlaufen umgehend beim Hafenmeister zu melden und die Dauer des Aufenthalts mitzuteilen. Die Hafengebühren sind beim Hafenmeister zu zahlen.
  2. Tagesgästen wird keine Liegegebühr berechnet (lt. Gebührenaufst).
  3. Kommt der Schiffseigner seinen finanziellen Verpflichtungen nicht nach, kann er des Hafens verwiesen werden.

§4 Verhalten im Hafenbereich

  1. Die Nutzer des Rüstersieler Hafens haben sich so zu verhalten, das andere Personen nicht gestört, belästigt oder gefährdet werden.
  2. Übermäßige Lärmbelästigung jeglicher Art ist im Hafengebiet zu vermeiden.

§5 Anordnungen des Hafenmeisters

  1. Den Anordnungen des Hafenmeisters ist unbedingt Folge zu leisten.
  2. Der Hafenmeister ist berechtigt, bei Behinderungen anderer Boote bei Gefährdung von Menschen, bei Gefährdung der Hafenanlagen oder Vorliegen öffentlicher Interessen, Anweisungen zu erteilen, sowie bei Gefahr im Verzug, Schiffe zu betreten oder zu verlegen und Maßnahmen zu treffen um die Gefahr zu verhindern.

§6 Umgang mit Kraftstoffen

  1. Bei Umgang mit Kraftstoffen zum betanken ist äußerste Sorgfalt anzuwenden um Umweltschäden zu vermeiden. Etwaiger Unfall ist sofort dem Hafenmeister zu melden.
  2. Bootsmotoren sollten im Hafenbereich nicht unnötig betrieben werden.

§7 Vertäuung von Booten  

  1. Die Bootsführer haben selbst für die sichere Vertäuung der Boote zu sorgen und darauf zu achten, das Nachbarboote nicht beschädigt werden.
  2. Beiderseits der Boote sind mindestens 2 Fender anzubringen.
  3. Das Festmachen an den Notfall-Leitern ist nicht gestattet.

§8 Sauberkeit im Hafenbereich

  1. In das Hafenbecken dürfen keine Nichtorganischen Abfälle entsorgt werden.
  2. Fäkalientanks dürfen nur an der Entsorgungsstation entleert werden.
  3. Eine Toilette mit Dusche befindet sich auf dem Gemeinschaftplatz im Sozialgebäude, Schlüssel ist beim Hafenmeister erhältlich.

§9 Angeln im Hafenbereich

  1. Das Angel im Bereich der Vergebenen Liegeplätze ist grundsätzlich nicht gestattet (wegen der Angelschnüre auf den Wellenanlagen die zur Zerstörung der Wasserlager führen, ebenso durch Angelhaken die wiederholt in Segel festgehakt zu Verletzungen geführt haben).

§10 Sicherheit im Hafen                                          

  1. Bei Unglücksfällen oder Feuer sind sofort die Feuerwehr (112 mit Rettungsdienst), die Polizei (110) und umgehend der Hafenmeister unter 0178/8413218 zu benachrichtigen.
  2. Die Vorschriften der See-Schiffahrtstraßenverordnung sind unbedingt einzuhalten.

 

Betreibergesellschaft “Alter Rüstersieler Hafen“ Gbr.

gez. Gerold Schmidt                         gez. Uwe Tjaden

März 2010-03-21

 

    Impressum